Navigationsbereich: Dateisystem - Verzeichnisbaum

Lesezeichen und Verzeichnisbaum
Beispielbild: Das aufgeklappte Lesezeichenmenü und der zugehörige Verzeichnisbaum

Das Wurzelverzeichnis des angezeigten Verzeichnisbaumes ist immer der Pfad des aktuellen Lesezeichens in der Kombobox. Es werden immer nur Verzeichnisse angezeigt. Die standardmäßig ausgeblendeten (Punkt-)Verzeichnisse werden nur dann sichtbar, wenn im Menü des Navigationsbereiches dieses Option aktiviert wurde.

Ein Anwahl eines Unterverzeichnisses setzt die Fontübersicht auf dieses Verzeichnis.

Wird ein Lesezeichenpfad gesetzt, der keine Unterverzeichnisse enthält, ist der einzige Eintrag der Pfad des gewählten Lesezeichens. Im obigen Beispielbild sind es die Unterverzeichnisse "bin", "arts.fonts", "freefonts" und "sharefont"

In der obersten Zeile des Verzeichnisbaumes erscheint immer der komplette Pfad des Wurzelverzeichnisses. Das Wurzelverzeichnis wird durch das Lesezeichenmenü bestimmt. Im obigen Beispielbild ist dies "Home", welches auf das Home-Verzeichnis des aktuellen Nutzers verweist. Im Beispielbild ist dies "/home/pikatest".

Ein Klick auf ein Verzeichnis bewirkt, dass PikaFont die Fontübersicht auf dieses Verzeichnis umstellt.

Wird mit der rechten Maustaste auf ein Unterverzeichnis geklickt, erscheint ein Kontextmenü (siehe unten). Es bietet die Möglichkeit, den Pfad zu diesem Verzeichnis in das Lesezeichenmenü aufzunehmen. Das Kontextmenü erscheint nicht, wenn der Pfad bereits als Lesezeichen eingetragen ist.

Kontextmenü im Verzeichnisbaum
Beispielbild: Das Kontextmenü für das Verzeichnis "Fonts"